Gewista-Netzwerk wird größer

25. Oktober 2006, 11:49
posten

Durch Übernahme und Joint Venture mit BigBoard Marktführer in der Ukraine ist das Gewista-Netzwerk nun in der Ukraine und in Russland präsent

Mit der Übernahme und dem Joint Venture mit BigBoard Marktführer in der Ukraine ist das Gewista-Netzwerk nun auch in der Ukraine und in Russland präsent. Beide Märkte zeichnen sich durch enormes Wirtschaftswachstum aus. Dementsprechend hoch ist auch die Dynamik der Werbewirtschaft, vor allem im Out of Home-Bereich in den großen Städten.

40 Prozent vom Marktführer übernommen

JCDecaux Central Eastern Europe, die Gewista-Mutter Gesellschaft, hat im Rahmen eines in Joint-Venture 40 Prozent der BigBoard Außenwerbegruppe übernommen. Die BigBoard Gruppe besitzt das größte Außenwerbeunternehmen in der Ukraine und ist mit 7.400 Standorten in 32 Städten präsent. Zudem ist BigBoard in Russland mit mehr als 3.000 Standorten vertreten, darunter in 8 von insgesamt 12 russischen Millionenstädten. Die Gewista Auslandstöchter sind bereits heute Marktführer in der Tschechischen Republik, in der Slowakei, in Kroatien, Slowenien, Bosnien und Serbien, sowie die Nr. 2 im Ungarischen Markt.

Über die JCDecaux-Gruppe

JCDecaux realisierte im Jahre 2005 einen Gesamtumsatz von 1,75 Milliarden Euro, im ersten Halbjahr 2006 waren es bereits 945 Millionen Euro, ein zusätzlicher Wachstumsschritt. JCDecaux ist auf der Euronext in Paris notiert und befindet sich dabei unter den Top 100-Unternehmen. Der Unternehmenswert beträgt 1,03 Milliarden Euro.

In Österreich ist JCDecaux als Mehrheitseigentümer der Gewista genauso Marktführer wie im Heimatland Frankreich. Von Wien aus werden auch sämtliche Aktivitäten in Ost- und Zentraleuropa getätigt. Gewista Generaldirektor KR Karl Javurek ist Geschäftsführer der JCDecaux Central Eastern Europe Holding GesmbH und Aufsichtsratsvorsitzender der zentral- und osteuropäischen Tochterunternehmungen. (red)

Share if you care.