Mutter Jeannie

8. Oktober 2006, 17:06
posten

Frauenradsport ist ohne Jeannie Longo kaum vorstellbar und so tritt die 47-jährige in Salzburg erneut in die Pedale

Salzburg - Sie ist ein Phänomen: Jeannie Longo-Ciprelli ist bei den Straßen-Weltmeisterschaften in Salzburg erneut in Zeitfahren und Straßenrennen im Einsatz - genau 25 Jahre nach dem Gewinn ihrer ersten Medaille im Straßenrennen. Die Olympiasiegerin und 13-fache Weltmeisterin könnte mit 47 Jahren die Mutter fast aller ihrer Konkurrentinnen sein.

Die Karriere der erfolgreichsten Radsportlerin aller Zeiten schien sich 2002 schon dem Ende zuzuneigen. Longo, die auf Straße, Bahn und auf dem Mountainbike Edelmetall gesammelt hat, schaffte auch in den Folgejahren den Sprung in die WM-Aufgebote nicht mehr.

2006 gelang ihr das gleich doppelt. Die Goldmedaillengewinnerin von Atlanta 1996 und sechsfache Olympia-Teilnehmerin (natürlich Rekord) holte im Zeitfahren ihren insgesamt 50. französischen Meistertitel und doppelte im Straßenrennen nach. Im 28. Jahr ihrer Karriere hält die Sportlerin des Jahrhunderts aus Annecy bei insgesamt 971 Siegen, 30 Medaillen bei WM und Olympia sowie 38 Weltrekorden. (APA/red)

Share if you care.