Ausländer raus!

„Der absolut beste Film über mich!“ (Christoph Schlingensief)

Paul Poet hatte im Jahr 2000 für den Internetkanal webfreetv.com jene beispiellose Aktion filmisch dokumentiert, mit der Schlingensief den Festwochen die meistdiskutierte Veranstaltung ihrer Geschichte bescherte und nun nicht mehr auf das bis dahin strapazierte Klischee vom "Politclown" reduzierbar war.

 

Dafür waren in Österreich, wo man gerade an den EU-Sanktionen gegen die schwarz-blaue Regierung laborierte, die Reaktionen zu alert, insgesamt zu wenig amüsiert. "Was geht Sie unsere Innenpolitik an?! Sie sind eingekauft!", rief etwa die Wiener FP-Kultursprecherin Heidemarie Unterreiner in einer ZiB 3.

Poets Film zitiert diese ORF-Aufnahmen ebenso, wie er selbst gefilmtes Material aus und rund um den Container im Schatten der Staatsoper Revue passieren lässt. In allen Fällen gilt: Die Agierenden haben da, wo die Medien formatierte Bilder – sprich: Images – produzieren, kaum jemals die Chance, das Bild, das man sich von ihnen macht, mitzubestimmen. Alle sind überfordert. (Claus Philipp)

Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.