One setzt weiter auf Kampftarife

9. November 2006, 13:23
49 Postings

Neuer Tarif "One Second" mit sekundengenauer Abrechung kommt - 18 Euro Grundgebühr - Calls in andere Netze kosten acht Cent

Der drittgrößte heimische Mobilfunker One stürzt sich weiter in die Tarifschlacht. Am Mittwoch stellte der Netzbetreiber "One Second" vor. Mit dem Tarif kann man für 18 Euro Grundgebühr um acht Cent in alle heimische Netze telefonieren – und zwar bei sekundengenauer Abrechung. Roaming und Mehrwertnummern sind davon ausgenommen. SMS schlagen sich ebenfalls mit acht Cent zu Buche.

"4 zu 0"-Tarif bleibt

Der Fokus auf niedrige Tarife hat sich für One gelohnt. Mit dem Mitte Juni gestarteten "4 zu 0"-Tarif hat man bisher 100.000 Kunden an Land gezogen. Der Tarif habe "selbst kühnste Erwartungen" übertroffen und sei damit der erfolgreichste Mobilfunktarif des laufenden Jahres, hieß es in einer Pressemitteilung. Auf Grund des großen Erfolges läuft der ursprünglich bis Ende August befristete Tarif weiter. (sum)

  • Artikelbild
    foto: sum
Share if you care.