Erzeugerpreise im Juli 2,3 Prozent über dem Vorjahr

3. Oktober 2006, 11:09
posten

Energie hat sich um 7,2 Prozent verteuert - Preise für langlebige Konsumgüter stagnieren

Wien - Der industrielle Erzeugerpreisindex ist im Juli 2006 im Jahresvergleich um 2,3 Prozent gestiegen und erreichte damit 107 Punkte (2000 = 100). Gegenüber dem Vormonat Juni stieg der Index um 0,2 Prozent, gab die Statistik Austria am Dienstag bekannt.

Bei Vorleistungsgütern betrug das Plus im Jahresvergleich 2,6 Prozent, bei kurzlebigen Konsumgütern 0,7 Prozent. Langlebige Konsumgüter wie Möbel oder Autos liegen gleichauf mit den Vorjahrespreisen. Sie haben sich gegenüber 2005 weder verteuert noch verbilligt. Einen geringen Anstieg um 0,1 Prozent gab es bei Investitionsgütern. Die größte Verteuerung musste man bei den Erzeugerpreisen für Energie hinnehmen und zwar um 7,2 Prozent. (APA)

Share if you care.