Raiffeisen Leasing im Neugeschäft erneut Marktführer

4. Oktober 2006, 14:43
1 Posting

18 Prozent Zuwachs im Halbjahr wird von "rekordverdächtigem" Plus im Immo-Leasing getragen

Wien - Mit einem Marktanteil von 19,9 Prozent bei einem Neugeschäftsvolumen von 1,5 Mrd. Euro ist Raiffeisen-Leasing mit ihren Auslandstöchtern im ersten Halbjahr erneut die erfolgreichste österreichische Leasing-Gesellschaft auf den europäischen Märkten gewesen. Auch in Österreich hat Raiffeisen-Leasing mit 15,1 Prozent Marktanteil und 476 Mio. Euro Neugeschäftsvolumen die Marktführung behauptet, wie das Unternehmen am Dienstag bekannt gegeben hat.

Das erfreuliche Geschäftsergebnis mit 17,9 Prozent Plus im Jahresabstand werde von einem "rekordverdächtigen" Zuwachs im Immobilien-Leasing getragen, sagt Peter Engert, Sprecher der Geschäftsführung. Hier belaufe sich der Anstieg auf 91 Prozent oder 226 Mio. Euro. Branchenweit sei hier das Leasingneugeschäft in Österreich lediglich um 2 Prozent auf 637 Mio. Euro gewachsen. Im Immobilien-Leasing stellt Raiffeisen einen Marktanteil von 35,5 Prozent.

Kfz-Zulassungen rückläufig

Im Kfz-Bereich hat man mit Neuabschlüssen von 145 Mio. Euro das sehr gute Ergebnis des 1. Halbjahres 2005 von 152 Mio. Euro nicht ganz erreicht. Die Kfz-Neuzulassungen waren bundesweit von Jänner bis Juni mit Minus 0,4 Prozent leicht rückläufig gewesen.

Im Mobiliengeschäft lag Raiffeisen-Leasing im Halbjahr mit einem Zuwachs von 4 Prozent nach eigenen Angaben über dem Branchenschnitt. Der Mobilien-Leasingmarkt insgesamt hat sich mit einer Steigerung von 0,4 Prozent oder 776 Mio. Euro nahezu konstant entwickelt. Raiffeisen-Leasing habe sich dabei trotz des verstärkten Wettbewerbs mit einem Neugeschäftsvolumen von 105 Mio. Euro und einem Marktanteil von 13,5 Prozent bzw. dem zweiten Platz im Ranking behauptet.

2005 hatte Raiffeisen-Leasing im In- und Auslandsgeschäft die Marktführerschaft erreicht. Das europaweite Neugeschäftsvolumen des Unternehmens hatte um 22 Prozent auf 2,86 Mrd. Euro zugelegt. Im Bereich Inland und Cross-border war das Neugeschäft um 21 Prozent auf knapp 1,2 Mrd. Euro geklettert. (APA)

Share if you care.