Fast 1.000 Heimplätze für Vorarlberger Studierende

20. Oktober 2006, 10:37
posten

Sausgruber: Land fördert auch Internet-Anschlüsse in Heimen - Vorarlberger studieren am liebsten in Innsbruck

Bregenz - Vorarlberger Studierenden stehen heuer österreichweit 929 Heimplätze zur Verfügung. Insgesamt 252 Studentenheimplätze wurden seit dem Jahr 2000 neu angekauft bzw. Verträge verlängert. Die Landesregierung habe dazu für das Jahr 2006 Gesamtbeiträge von 320.000 Euro genehmigt, sagte Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) kurz vor Beginn des neuen Studienjahres.

Verbesserte Rahmenbedingungen

Weiters fördert das Land Vorarlberg seit sechs Jahren in knapp 30 Heimen die Herstellung von Internetanschlüssen, um die infrastrukturellen Rahmenbedingungen für die Studierenden zu verbessern. Dafür wurden bisher knapp 180.000 Euro zur Verfügung gestellt. Der beliebteste Studienort für Vorarlberger Studierende ist nach wie vor Innsbruck, gefolgt von Wien, Graz, Linz und Salzburg.

Nähere Informationen zu den Heimen und zur Internetförderung gibt die Abteilung Wissenschaft und Weiterbildung im Amt der Vorarlberger Landesregierung. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Land Vorarlberg stellt laut LH Sausgruber 320.000 Euro für die Unterbringung von Studenten zur Verfügung.

Share if you care.