Fiba erhöht Anteil am Besteckhersteller WMF

5. Oktober 2006, 16:07
posten

Der Halleiner Investor hat seinen Anteil von 20 auf knapp 37 Prozent aufgestockt

Salzburg - Der Halleiner Investor Fiba hat seinen Anteil am Besteckhersteller und Gastronomieausrüster WMF von 20 auf knapp 37 Prozent erhöht. Fiba hat Stimmrechtsaktien von der Helvetic Grundbesitz Verwaltung GmbH gekauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wurde am 10. September durchgeführt, bestätigte Fiba-Geschäftsführer Wolfgang Hochsteger am Montag der APA.

Der Schweizer Finanzinvestor Capvis hatte ein Offert für die vollständige Übernahme der WMF gelegt, das noch bis diesen Donnerstag läuft. Bereits im Juni hat die Capvis-Tochter Crystal Capital GmbH 51,6 Prozent der Stammaktien an WMF übernommen.

Langfristig ausgerüstet

Die Investitionen von Fiba seien grundsätzlich langfristig ausgerichtet, weshalb ein Verkauf der Anteile nicht zur Diskussion stehe, sagte Hochsteger an die Adresse von Capvis und sprach sich damit erneut gegen eine Übernahme durch den Schweizer Investor aus. Man wolle WMF langfristig begleiten, heute eben als zweitgrößter Investor. Eine Aufspaltung des Geschäftes bei WMF kann er sich nicht vorstellen.

Die Fiba-Beteiligungs- und Anlagegesellschaft in Hallein ist nach eigenen Angaben ein Investor mit ausschließlich langfristigen Investmentzielen. Geschäftsführender Gesellschafter ist Wolfgang Hochsteger, der die Fiba im Jahr 2003 gegründet hat. Hochsteger ist hundertprozentiger Gesellschafter. Bei Großprojekten stellen aber auch externe Investoren Kapital bereit. (APA)

Share if you care.