Fiat schließt Partnerschaft mit Chinas größtem Autokonzern SAIC

5. Oktober 2006, 18:07
posten

Abkommen in Anwesenheit von Italiens Regierungschef Prodi und Chinas Premier Wen Jiabao in Peking abgeschlossen

Rom - Fiat hat am Montag ein Abkommen mit Chinas größtem Autokonzern, der Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC), im Bereich Nutzfahrzeuge abgeschlossen. Dank des Abkommens wird ein neues Joint Venture der Fiat-Tochter Iveco und der SAIC operativ. Dabei geht es um die Produktion von Nutzfahrzeugen in China. Dem Abkommen zufolge werden sich dem Joint Venture auch die Gruppen Chongquing und Heavy Vehicle Group beteiligen.

Beim Abschluss des Partnerschaftsabkommens waren am Montag auch der chinesische Premierminister Wen Jiabao und der italienische Regierungschef Romano Prodi, sowie der Fiat-Chef, Sergio Marchionne, anwesend. Prodi nimmt dieser Tage mit einigen italienischen Großindustriellen an einer Reise in China teil.

Dank des Abkommens haben Iveco und SAIC eine gemeinsame Investmentgesellschaft gegründet, die SAIC Iveco Commercial Vehicle Investment Company heißen wird. Die Gesellschaft wird eine 67-prozentige Beteiligung am Kapital der Chongqing Aongzan Automotive übernehmen. Geplant ist die Zusammensetzung von Iveco-Nutzfahrzeugen mit dem Ziel, das Angebot der Chongquing zu stärken und deren Position auf dem lokalen Markt zu konsolidieren. (APA)

Share if you care.