Europas größte Händlergruppen prüfen Verkauf chinesischer Autos

5. Oktober 2006, 18:07
3 Postings

Darunter laut "Automotive News Europa" auch österreichische Porsche Holding

München - Europas größte Händlergruppen prüfen derzeit die Aufnahme chinesischer Automarken in ihr Sortiment. Die deutsche AVAG Holding, die britische IM Group, Kroymans aus den Niederlanden und die spanische Berge Automocion führen Gespräche mit verschiedenen chinesischen Herstellern, berichtete die Branchenzeitung "Automotive News Europe" (ANE) (Montag-Ausgabe).

Nach Angaben aus Händlerkreisen sollen laut ANE auch die österreichische Porsche Holding, Europas größte Händlergruppe, und Emil Frey aus der Schweiz in Verhandlungen mit Herstellern stehen. Beide Unternehmen lehnten jedoch einen Kommentar ab.

Chinesische Hersteller wie die Shanghai Automotive Industry Corp., Nanjing Automotive, Chery Automobile und Geely Automobile wollen ihre Fahrzeuge innerhalb der nächsten vier Jahre auch in Europa anbieten. Insgesamt sollen nach Informationen der Automotive News Europe rund zehn große Händlergruppen an einer Kooperation mit chinesischen Herstellern interessiert sein. (APA/dpa)

Share if you care.