AT&S: Erste Bank erhöht Gewinnschätzungen

10. Oktober 2006, 13:45
posten
Wien - Die Wertpapierexperten der Erste Bank haben ihre Gewinnschätzungen für die Aktien des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S kräftig angehoben. Hintergrund der Analystenentscheidung ist der signifikant bessere Ausblick des Unternehmens für das laufende und das nächste Geschäftsjahr. Die Anteilsscheine werden mit der Anlageempfehlung "Buy" weiterhin zum Kauf empfohlen.

Die Prognose für den Gewinn im Gesamtjahr 2006/07 wurde um 49,3 Prozent von 1,17 auf 1,75 Euro je Anteilsschein angehoben. Für das Folgejahr erwarten die Experten einen um 30,6 Prozent höheren Gewinn von 2,02 Euro je Titel (zuvor: 1,55 Euro). Für das Geschäftsjahr 2008/09 lautet die Gewinnprognose auf 2,10 Euro je Titel - eine Anhebung um 20,5 Prozent. Die Gewinnschätzung für 2009/10 wurde um 20,9 Prozent von 1,90 auf 2,30 Euro je Aktie nach oben geschraubt.

Die Prognose für die Dividende im Jahr 2006/07 erhöhten die Spezialisten um 19,4 Prozent von 0,32 auf 0,38 Euro je Papier. Im Geschäftsjahr 2007/08 wird nun eine um 11,9 Prozent höherer Dividende von 0,46 Euro je Aktie erwartet. (zuvor: 0,41 Euro). Für das Jahr 2008/09 prognostizieren die Experten eine Ausschüttung von 0,46 Euro je Anteilsschein (zuvor: 0,44 Euro). Im Jahr 2009/10 rechnen die Analysten mit einer Dividende von 0,45 Euro je Aktie (zuvor: 0,46 Euro). (APA)

Share if you care.