Telecom Italia kauft AOL-Deutschlandgeschäft

10. Oktober 2006, 15:12
posten

Der italienische Telekommunikationskonzern übernimmt um 675 Millionen Euro das Deutschlandgeschäft der US-Onlinefirma

Berlin - Der italienische Telekommunikationskonzern Telecom Italia übernimmt für 675 Millionen Euro das Deutschlandgeschäft der US-Onlinefirma AOL. Das gaben die beteiligten Firmen am Sonntagabend bekannt.

Vier bis sechs Monate

Das Geschäft solle in vier bis sechs Monaten abgeschlossen werden. Damit solle Telecom Italia mit 3,2 Millionen Kunden insgesamt (davon rund zwei Millionen Breitbandkunden) zum zweitgrößten Breitband-Anbieter in Deutschland werden. Der Kauf sei ein weiterer Schritt des italienischen Konzerns, sich auf internationalem Niveau auf Breitbandangebote zu konzentrieren, teilte Telecom-Italia-CEO Riccardo Ruggiero mit: "Seit wir im Jahr 2003 Hansenet übernommen haben, haben wir unsere Präsenz in Deutschland immer weiter verstärkt."

AOL-Eigentümer Time Warner will sein Geschäft mit Internetzugängen in Europa verkaufen. Das ist Teil des grundlegenden Umbaus von AOL, zu dem auch gehört, dass die Firma neuerdings die meisten seiner Web-Dienste kostenlos anbiete, um die Einnahmen aus Anzeigen zu erhöhen. In Frankreich befindet sich die US-Gesellschaft bereits in Gesprächen mit der Neuf Cegetel über den Verkauf des AOL-Frankreichgeschäfts.

Angebot

Erst am Wochenende hatte die Hamburger Mobilcom-Tochter Freenet ein Angebot für das Deutschlandgeschäft von AOL abgegeben. Eine Sprecherin von Freenet hatte einen entsprechenden Vorab-Bericht des "Handelsblatt" am Sonntag bestätigt, jedoch keine Angaben über die Höhe der Offerte gemacht.

Kreisen zufolge hatten sich zuletzt neben Freenet und der Telecom Italia noch die Bieter United Internet und der niederländische Telekom-Konzern Versatel im Rennen um das Netzzugangsgeschäft befunden. Als Preis wurde der Betrag von rund 600 Millionen Euro diskutiert. (APA)

Share if you care.