Kritik an Greenomics

5. Jänner 2007, 11:20
1 Posting

US-Wirtschaftsexperte Ravi Batra fasst seine Kritik an der Wirtschaftspolitik Greenspans, den Greenomics, zusammen

Der US-Wirtschaftsexperte Ravi Batra hat immer zu den schärfsten Kritikern von Alan Greenspan, dem langjährigen Chef der US-Notenbank Fed gehört. Kurz vor dem Ende von dessen Amtszeit fasste Batra mit diesem Buch seine umfassende Kritik an der Wirtschaftspolitik Greenspans, den Greenomics zusammen: die Verschuldung der USA, die klaffenden Unterschiede zwischen Arm und Reich, die starke Konzentration an Vermögen die hohe Arbeitslosigkeit sowie ein Mittelstand, der von Statusverlust bedroht ist und zunehmend ausdünnt. Eine Notenbankpolitik, die dies alles fördert, indem nur auf das Wohlergehen der Aktienmärkte geschielt wird und nicht auf das Wohlergehen des kleinen Bürgers.

Den Glauben Greenspans an die Selbstheilungskraft der Märkte und den Umstand, dass Greenspan in seiner jahrzehntelangen Amtszeit nie schmerzhafte Reformen anregte, wirft Batra diesem vor und unterlegt diese "Greenspan-Biografie" mit vielen Daten.

Die Kritik Batras gerät dabei etwas zu heftig. Der Leser kann sich zeitweise des Eindrucks nicht erwehren, dass auch so etwas wie Neid gegenüber dem extrem erfolgreichen Exnotenbanker mitschwingt.

Doch wird es interessant sein, ob und welche der Vorschläge die US-Regierung übernimmt, um die überbordenden Defizite bei Haushalt und Außenhandel in den Griff zu bekommen. Batra würde dabei auf nachfrageorientierte Steuersenkungen und einen niedrigeren Dollar setzen, der US-Exporte ankurbelt. (ruz, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 18.9.2006)

  • Ravi Batra: Greenspans Betrug. FinanzBuch-Verlag München, 24,90 €.
    foto: finanzbuch-verlag

    Ravi Batra: Greenspans Betrug. FinanzBuch-Verlag München, 24,90 €.

Share if you care.