Wachstum der Weltwirtschaft flacht sich laut IfW-Prognose ab

5. Oktober 2006, 18:59
posten

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft erwartet ein Abflachen des weltweiten Wirtschaftsbooms im kommenden Jahr

Kiel - Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) erwartet ein Abflachen des weltweiten Wirtschaftsbooms im kommenden Jahr. Für 2006 allerdings erhöhten die Konjunkturforscher noch einmal ihre Prognose von 4,5 auf 5 Prozent. Im kommenden Jahr werde die Weltwirtschaft mit einem Anstieg von 4,4 Prozent nochmals leicht über dem mittelfristigen Trend liegen, hieß es in der am Donnerstag veröffentlichten Studie. Als Grund für das schwächere Wachstum nannten die Forscher unter anderem eine verschärfte Geldpolitik mancher Staaten.

Spürbar zurückgehen werde die Kapazitätsauslastung vor allem in den USA, wo sich das Wachstum des privaten Konsums voraussichtlich deutlich abschwächen werde. Bei der Inflation erwarten die Kieler Fachleute geringere Zuwächse, falls die Ölpreise nicht weiter steigen.

Die Weltwirtschaft expandiere nun schon seit fast drei Jahren mit Raten von deutlich über 4 Prozent, schreiben die Wirtschaftswissenschaftler. Dieser Aufschwung folgt einer ebenfalls sehr kräftigen Expansionsphase am Ende der 1990er Jahre; dazwischen lag ein relativ milder Abschwung. Zu einem ausgeprägten konjunkturellen Einbruch werde es in der jetzigen Situation nicht kommen, zeigten sich die Forscher zuversichtlich. (APA)

Share if you care.