Wiener Nordost-Umfahrung

27. Oktober 2006, 13:50
posten
Wien - Die geplante Wiener Nordost-Umfahrung ist Teil der Wiener Außenringschnellstraße S1. In Zukunft soll sie als vierspurige Strecke mit 19 Kilometern Länge Schwechat und Süßenbrunn verbinden. Ungefähr 8,5 Kilometer sind als Tunnel unter der Donau und der Lobau vorgesehen. Für das Projekt sind rund 1,6 Mrd. Euro budgetiert.

Den Baustart peilt die Autobahngesellschaft Asfinag für 2009 an, die Fertigstellung für 2015. Im kommenden Herbst sollen dafür Probebohrungen im Nationalparkgebiet der Lobau stattfinden. Der südöstliche Teil der S1 zwischen Vösendorf und Schwechat ist bereits im vergangenen April in Betrieb gegangen.

Weitere von der Asfinag geplante Straßenneubauten in Wien betreffen die Verlängerung der Südost-Tangente (A23) entlang des Asperner Flugfeldes zur S1 (Bauzeit: 2012 bis 2015, Kosten: rund 350 Mio. Euro) sowie die Anbindung der Donauuferautobahn (A22) an die Ostautobahn (A4) inklusive unterirdischer Donauquerung (2011 bis 2015, rund 700 Mio. Euro).

Im Süden der Stadt soll mit der Hansson-Spange (A24) um 350 Mio. Euro eine weitere Verbindung zwischen A23 und S1 geschaffen werden. Insgesamt steckt die Asfinag damit rund 2,7 Mrd. Euro in neue Autobahnen und Schnellstraßen in Wien. (APA)

Share if you care.