Hochtief verhandelt mit BAA über Flughafen Budapest

5. Oktober 2006, 16:07
posten

Deutsche wollen doch noch beim Betrieb des Budapester Flughafens zum Zug kommen

Düsseldorf - Der deutsche Baukonzern Hochtief verhandelt einem ungarischen Zeitungsbericht zufolge mit dem britischen Flughafenbetreiber BAA, um doch noch beim Flughafen der ungarischen Hauptstadt Budapest zum Zug zu kommen. Hochtief stehe in bereits weit fortgeschrittenen Gesprächen mit BAA, um den Budapester Flughafen betreiben zu können, berichtete die Zeitung "Magyar Hirlap" am Donnerstag unter Berufung auf Kreise des ungarischen Finanzministeriums und des Flughafen-Managements. Ein Hochtief-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

BAA hatte Hochtief bei der Privatisierung des Flughafens im vergangenen Jahr ausgestochen. Damals hatte BAA nach Angaben der ungarischen Regierung für umgerechnet 1,8 Mrd. Euro einen Mehrheitsanteil von 75 Prozent minus einer Aktie an dem Flughafen übernommen.

Der Budapester Flughafen Ferihegy gilt als der am schnellsten wachsende Luftverkehrsknotenpunkt in Osteuropa. Experten sehen dort das künftige zentrale Drehkreuz für den internationalen Luftverkehr der Region. (APA/Reuters)

Share if you care.