Experten vertrauen Deutschlands Wachstum

5. Oktober 2006, 18:59
posten

IWF hebt Wachstumsprognose für Deutschland im heurigen Jahr deutlich an - 2007 Konjunkturabkühlung durch Mehrwertsteuererhöhung

Singapur - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognose für Deutschland in diesem Jahr deutlich angehoben. Der IWF geht von einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um zwei Prozent im Jahr 2006 aus, wie aus dem am Donnerstag in Singapur veröffentlichten Halbjahresbericht der Organisation hervorgeht.

Bei der Vorlage des vorherigen Berichts im April hatte der IWF noch lediglich ein Wachstum von 1,3 Prozent in Deutschland vorausgesagt. 2007 rechnet der IWF aber wegen der geplanten Erhöhung der Mehrwertsteuer mit einer deutlichen Abkühlung der Konjunktur. Dann soll die deutsche Wirtschaft nur noch um 1,3 Prozent wachsen.

Für die gesamte Eurozone sagt der IWF ein Wachstum von 2,4 Prozent in diesem Jahr aus, das sind 0,4 Prozentpunkte mehr als noch im April prognostiziert. Sollte die Prognose zutreffen, wäre es das beste Jahr für den Euroraum seit 2000, als im Zuge der New Economy ein Wachstum von 3,9 Prozent erreicht wurde. Für das kommende Jahr geht der IWF von einem Wachstum von zwei Prozent aus. Auch das vorausgesagte weltweite Wachstum für dieses Jahr korrigierte der IWF leicht von 4,8 Prozent des der April-Berichts auf 5,1 Prozent nach oben. (APA/AFP)

Share if you care.