Sieben Tote bei Schießerei unter Polizisten

4. Oktober 2006, 15:33
posten

Zwischenfall nach "folgenschwerem Missverständnis" zwischen tschetschenischen und inguschetischen Sicherheitskräften - 21 weitere Polizisten verletzt

Moskau - Bei einer Schießerei zwischen tschetschenischen und inguschetischen Sicherheitskräften sind am Mittwoch sieben Polizisten getötet worden. Regierungsvertreter beider Seiten sprachen von einem folgenschweren Missverständnis, bei dem zudem 21 Polizisten verwundet wurden. Der Vorfall werde untersucht.

Militärkreisen zufolge beschossen Polizisten Inguschetiens eine Einheit tschetschenischer Kollegen, als diese nach einem Einsatz in der russischen Kaukasusrepublik in ihre Heimat zurückkehren wollten. Die Tschetschenen erwiderten das Feuer - fünf von ihnen starben, auf inguschetischer Seite wurden zwei Polizisten getötet. Inguschetiens Präsident Murat Sjasikow und Tschetscheniens Ministerpräsident Ramsan Kadyrow mahnten, der Vorfall dürfe die Beziehungen der beiden Nachbar-Republiken nicht belasten.

Gleichwohl haben sich die Behörden Inguschetiens bereits mehrfach über unangekündigte grenzüberschreitende Einsätze tschetschenischer Polizisten beschwert. Auch am Mittwoch waren die Tschetschenen in Inguschetien, um dort einen Rebellen festzunehmen. (APA/Reuters)

Share if you care.