"Eden-Bar steht nicht zum Verkauf"

5. Oktober 2006, 16:07
1 Posting

Für die Nobel-Lokalität in der Wiener Innenstadt soll es zwar Interessenten geben, dennoch bleibt sie "in der Familie"

Wien - Die legendäre Wiener "Eden-Bar" soll entgegen Medienberichten doch nicht verkauft werden. Sie "bleibt in der Familie", teilte die Tochter des im vergangenen Jahr verstorbenen Lokal-Betreibers Heinz-Werner Schimanko am Donnerstag in einer Aussendung mit. Anfragen von Interessenten, die nicht sofort zurückgewiesen wurden, habe es zwar gegeben - einen Anlass, die prominente Lokalität in der Wiener Innenstadt zu verkaufen oder zu verpachten, gebe es aber nicht, so Michaela Schimanko.

"Aus Interesse an der Marktlage" habe ihr Bruder, Rechtsanwalt Heinz-Dietmar Schimanko, die Offerte gesichtet. "Schon mein Vater hat immer wieder solche Angebote bekommen, die er sich angeschaut hat", sagte die Gastronomin. Seit Mitte der 70er Jahre hatte Heinz-Werner Schimanko die Eden-Bar geführt. Nach dem Tod ihres Vaters im November 2005 übernahm die älteste Tochter das Lokal in der Liliengasse. (APA)

  • Der im Vorjahr verstorbene "Eden"-Besitzers Heinz-Werner Schimanko.
    foto: standard/christian fischer

    Der im Vorjahr verstorbene "Eden"-Besitzers Heinz-Werner Schimanko.

Share if you care.