Broukal und Gehrers Ohrwaschl

1. Oktober 2006, 21:22
4 Postings

Genugtuung und Überraschung

Wien - Genugtuung und Überraschung war für SP-Wissenschaftssprecher Josef Broukal, was er Sonntagfrüh in der Krone erfahren durfte. Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (VP) hat ihr "Ohrwaschl gerührt" und ihm und 100 betroffenen Medizinstudenten einen Wunsch erfüllt: Die 75-Prozent-Quote für Österreicher gilt österreichweit, nicht pro Uni. "Quotentourismus" von Wienern, die nach Innsbruck müssten, um die Quote "aufzufüllen", und umgekehrt, ist passé - genau das, was Broukal seit Anfang August fordert. Gehrer unterschrieb am Freitag eine Verordnung, die - welch schöner Zufall - ab morgen, Dienstag, dem "Bildungsnotstands"-Sondersitzungstag, gilt. Für Gehrer Beweis, "dass uns die Anliegen der Studierenden besonders wichtig sind", sagte sie zum Standard. (nim)

Oranges Sozialpaket, bitte warten

Wien - Die ÖVP bringt zumindest die Quotenlösung zur Sondersitzung mit. Und das BZÖ? Verhandelt heute, Montag, mit dem Koalitionspartner über sein "Sozialpaket". Ob's kommt? Wer weiß, hielt sich Sozialministerin Ursula Haubner am Wochenende bedeckt. (APA, nim)

Share if you care.