Kärntner Hypo: Neue Ermittlungen

10. Oktober 2006, 09:43
1 Posting

Auch kroatische Geschäfte auf dem Prüfstand - Anklage erst 2007

Wien - Während in der Causa Bawag bereits an der ersten Teilanklage gebastelt wird, wird in der Kärntner Causa Hypo Group Alpe-Adria (ehedem: Hypo Alpe-Adria-Bank) noch mühsam ermittelt. Mit einer Anklage im heurigen Jahr ist nicht mehr zu rechnen, die Ermittlungen wurden aufs Ausland, namentlich Kroatien, ausgedehnt.

Wie berichtet laufen gerichtliche Vorerhebungen gegen den ehemaligen Treasury-Chef der Bank, Christian Rauscher, unter dessen Ägide im rahmen von Swap-Geschäften im Herbst 2004 rund 328 Mio. Euro in den Sand gesetzt wurden (Verdacht der Untreue) und gegen Ex-Bankchef Wolfgang Kulterer und zwei seiner früheren Vorstandskollegen, Günther Striedinger und Thomas Morgl.

Der Verlust war weder gleich dem gesamten Aufsichtsrat gemeldet, noch ordnungsgemäß in der Bilanz 2004 verbucht worden, was den Verdacht der Bilanzmanipulation aufwirft. Für alle Involvierten gilt die Unschuldsvermutung.

Mit Anklage nicht zu rechnen

Mit einer Anklageerhebung ist dieses Jahr aber "eher nicht zu rechnen", sagt die zuständige Staatsanwältin am Klagenfurter Landesgericht, Carmen Riesinger, zum Standard.

Ihre Begründung: Das Gutachten des Grazer Wirtschaftstreuhänders Fritz Kleiner, das die umstrittenen Bilanzierungsfragen beleuchten soll, werde erst gegen Ende des Jahres fertig - und: "Die Polizei muss nun auch grenzüberschreitend ermitteln, weil es neue Anzeigen mit der entsprechenden Verdachtslage gibt." Diese betreffe "Geschäfte der Hypo in Kroatien".

Aperçu am Rande: Der Klagenfurter Ex-Treasurer, der von seinem Vorstandschef bis zum heurigen Frühjahr gehalten wurde und jetzt gleichsam als Allein-Verantwortlicher für den Verlust dargestellt wird, hat sich in der letzten Augustwoche unter Österreichs Spitzenbanker gemischt. In Alpbach war er wandern, just als ebendort das traditionelle Bankenseminar abgehalten wurde. Erkannt hat ihn (fast) niemand. (gra, DER STANDARD Printausgabe, 09.09.2006)

Share if you care.