Patent zur Konjugation von Verben eingereicht

31. Oktober 2006, 13:31
41 Postings

Microsoft will Probleme bei der Software - Erkennung bei der Flexion von Verben beheben

Der Softwarekonzern Microsoft hat beim US-Patentamt unter dem Titel "Method and system for selecting and conjugating a verb" einen Patentantrag für eine Technologie eingebracht, die die Flexion von Verben in unterschiedlichen Sprachen vereinfachen soll.

Egal in welcher Form

In der Beschreibung des Patents, welches am 31. August eingereicht wurde, heißt es, dass Microsoft ein "Verb-Konjugations-System" schützen lassen will, bei dem nach der Eingabe einer Form des jeweiligen Verbs sämtliche konjugierte Formen des Wortes angezeigt werden. Es soll daher in Zukunft egal sein, welche Form die AnwenderInnen angegeben wird, das System soll dennoch das ursprüngliche Verb erkennen können. Diese Problematik soll die Unzulänglichkeiten aktueller Sprachlernsoftware ausbessern.

Ganze Sätze

Das System soll weitreichende Möglichkeiten bieten, so soll die Eingabe von finiten (in Person und Zahl bestimmten), oder auch infiniten Verbformen möglich sein. Das System erkennt die Grundform automatisch und kann dann die verschiedenen Formen ausgeben. Zudem sollen die finiten Formen speziell hervorgehoben werden können, um den NutzerInnen bei der Auswahl zu helfen. Auch die Erkennung von Fehlern oder ganzen Sätzen soll möglich sein, heißt es weiter.

Sprachen lernen

Wie nun bekannt wurde, arbeitet Microsoft an Softwareprodukten, die beim Erlernen fremder Sprachen helfen sollen. Nähere Details ob die Tools in ein anderes Produkt integriert werden oder als eigenständiges Angebot auf den Markt kommen sollen, sind noch nicht bekannt.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.