Catherine Trautmann wieder Bürgermeisterin von Straßburg

23. Juni 2000, 23:08

Sie hatte das Amt von den Konservativen erobert

Straßburg - Die ehemalige französische Kulturministerin Catherine Trautmann ist seit Freitag wieder Straßburger Oberbürgermeisterin. Die 49-jährige Sozialistin wurde bei einer Sondersitzung des Stadtrats in ihr altes Amt wiedergewählt, das sie 1997 aufgegeben hatte. Für sie stimmten 47 der 52 PS-StadträtInnen. Die VertreterInnen der Konservativen boykottierten die Wahl.

Die Rückkehr Trautmanns, die im März überraschend aus ihrem Ministeramt entlassen wurde, hatte unter den elsässischen Sozialisten heftige Flügelkämpfe ausgelöst. Aus Protest kündigten drei stellvertretende Bürgermeister Trautmann die Gefolgschaft auf, unter ihnen der PS-Sekretär für das Unterelsass, Jean-Claude Petitdemange. Sie wollen nun bei der Gemeindewahl im kommenden Frühjahr mit einer eigenen Liste antreten.

Trautmann hatte 1989 zur allgemeinen Überraschung das jahrzehntelang von Konservativen regierte Rathaus der Elsass-Metropole erobert. Sechs Jahre später wurde sie im Amt bestätigt. Bei der nächsten Wahl will sie wieder kandidieren. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.