Wrabetz gewählt, VP wird stiller

22. Juni 2007, 15:21
6 Postings

Die Mediawatch-Daten für August - Das BZÖ sprach eine Woche nach Wrabetz' Wahl in der "ZiB 1" am längsten - Mit Grafik

Just in der Wahlwoche auf dem Küniglberg kamen VP-Politiker im August in der "ZiB 1" am längsten zu Wort. Dann fällt ihr Wert von 141 auf zuletzt 26 Sekunden steil ab. Sozialdemokrat Alexander Wrabetz ist freilich erst ab 2007 General und der bürgerliche TV-Chefredakteur Werner Mück bis dahin im Amt.

Und nicht alle Themen in der gesprächigen schwarzen Woche waren der Volkspartei genehm– etwa die Pflegedebatte. Das BZÖ sprach eine Woche nach Wrabetz’ Wahl in der „ZiB 1“ am längsten – neben Pflege zu Bawag, Wahlkampf und Ortstafeln.

Ende August dann blieben alle Fraktionen eher still. Unter dem Strich füllt die VP 37,1 Prozent der Redezeit in der "ZiB 1", das BZÖ 24,6 und die SPÖ 24,2. Peter Westenthaler (BZÖ) führt vor Alfred Gusenbauer (SP), Jörg Haider (BZÖ) und Heinz- Christian Strache (FP). (red/DER STANDARD; Printausgabe, 4.9.2006)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.