DTM: Kristensen siegt in Zandvoort

13. Oktober 2006, 10:56
posten

Lietz brachte Pole im Porsche-Carrera-Cup kein Glück - Formel 1-Sensationsmann Vettel in Formel 3 nach Aufholjagd Zweiter

Wien - Der dänische Audi-Pilot Tom Kristensen Ebenfalls in Zandvoort den 7. und viertletzten Lauf zum Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) vor dem Deutschen Bernd Schneider (Mercedes), der damit in der Gesamtwertung nur zwei Punkte verlor und bei zehn Zählern Vorsprung weiter Titelfavorit ist. Der Österreicher Mathias Lauda (Mercedes) wurde 15. bzw. Vorletzter der gewerteten Fahrer.

Kein Glück brachte Christian Lietz seine erste Pole-Position im Porsche-Carrera-Cup Deutschland. Der in Zandvoort/Niederlande vom ersten Platz gestartete Österreicher fuhr zwar zunächst eine souveräne Führung heraus, fiel dann aber immer weiter zurück, weil ihn das tolimit-Team mit einem zu hohen Reifendruck ins Rennen geschickt hatte. Auf der abtrocknenden Piste rettete der 22-jährige Niederösterreicher gerade noch Platz acht. "Wir hatten auf anhaltenden starken Regen gesetzt", bedauerte Lietz. Martin Brückl wurde 24., Ex-Skistar Josef Strobl 26.

Im 14. Lauf der Formel-3-Euroserie musste sich der deutsche Formel-1-Sensationsmann Sebastian Vettel (19), der nur vom 24. Startplatz ins Rennen gegangen war, Charlie Kimball geschlagen geben. Der Amerikaner sorgte damit für den ersten US-Sieg in der härtesten Nachwuchs-Rennserie der Welt. (APA)

Share if you care.