Weber, Hodel, Schmid sorgt für im ORF für Verkehrssicherheit

23. Juni 2000, 14:07
"Es muss jedem Einzelnen bewusst sein: Wer am Gaspedal klebt, wer betrunken fährt, wer am Heck des anderen pickt, der gefährdet Menschenleben und wird konsequent zur Verantwortung gezogen." So deutlich wurde Innenminister Ernst Strasser heute, Freitag, bei der Präsentation zweier neuer ORF-Verkehrssicherheitsspots von Weber, Hodel, Schmid in Wien.

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) und der ORF starten auf Initiative des Innenressortseine eine eindringliche Kampagne: Die

beiden Spots sind auf ein jugendliches Zielpublikum zugeschnitten und zeigen zwei Hauptursachen für Unfälle auf: Alkohol und Raserei.

Der Kampagnen-Zeitraum reicht bis 8. Juli, rund um die Ferien-Beginn-Wochenenden. Geschaltet werden 30 Spots in den Programmen ORF 1 und ORF 2. Das erste Mal sind die Spots am heutigen Freitag um 19.57 Uhr zu sehen.

Sissy Mayerhoffer, Marketing- Leiterin ORF und Geschäftsführerin von ORF Enterprise: "Wir wollen nicht mit erhobenem Zeigefinger oder mit Blut-Orgien am Bildschirm auf das Problem hinweisen - Mit diesen beiden Spots ist uns aber, wie wir meinen, eine prägnante Umsetzung gelungen." (red/APA)

Share if you care.