Bank Austria bringt MFT ins Gleichgewicht

10. Jänner 2007, 19:52
posten

Ewald Aigner hat eine Trainingshilfe zur Vermeidung von Rückenleiden entwickelt. Mit einer Kapitalspritze soll expandiert werden.

Wien - Die Mittelstandsfinanzierungs AG der Bank Austria - EK Fin - hat rund 74 Prozent an dem Unternehmen Multifunktionale Trainingsgeräte GmbH (MFT) übernommen. Über die Summe, die EK Fin in den im Jahr 2000 gegründeten Sportgerätehersteller investiert hat, wurde Stillschweigen vereinbart. EK Fin hat sich als Private Equity Fonds nicht nur mit einem Anteilskauf engagiert, sondern dem Unternehmen durch eine Kapitalerhöhung auch Mittel für das weitere Wachstum zugeführt.

Hinter MFT steht ein Trainingskonzept, das die Körperkoordination fördert und so Rückenschmerzen verhindern soll. Ewald Aigner, Geschäftsführer von MFT und früherer Mental-Trainer beim Österreichischen Skiverband: "Kraft- und Ausdauertraining genügen nicht. Erst mit Koordinationstraining ist es möglich, zu mehr Beweglichkeit, Heilungs-Chancen und Leistungsfähigkeit zu finden."

Leistungsfähiger werden

Leistungsfähiger soll nun auch das Unternehmen mit Sitz in Guntramsdorf werden. Mit der Kapitalspritze will Aigner die Marktführerschaft in Österreich weiter ausbauen und sich im deutschsprachigen Raum etablieren und langfristig auch auf europäischer Ebene durchsetzten. Dafür muss ein Vertriebsteam aufgebaut werden. Klaus Haberzettl, Vorstandsvorsitzender der EK Fin: "MFT ist gut positioniert und vertreibt seine Produkte - praktisch ohne Werbung - sehr erfolgreich." Die betriebswirtschaftlichen Hausaufgaben müssten jetzt aber auch gemacht werden. Ein starker Marktauftritt, ein forcierter Export und Produktinnovationen sollen MFT weiter nach vorne bringen. Bisher sind die Produkte im Sportfachhandel und bei Bandagisten erhältlich. Im Einsatz sind sie bereits im Fitness- und Wellnessbereich.

Sprungkraft

Dass Finanzinvestoren gerne als Heuschrecken bezeichnet werden, stört Haberzettel nicht: "Heuschrecken besitzen eine hohe Sprungkraft und diese wollen wir auch für die Unternehmen erreichen, die wir unterstützen. (Bettina Pfluger, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 1.9.2006)

  • Übungen für die Balance fördern die Leistung. MFT übt jetzt selbst, um sich für die Expansion zu rüsten.
    foto: mft

    Übungen für die Balance fördern die Leistung. MFT übt jetzt selbst, um sich für die Expansion zu rüsten.

Share if you care.