Frauenmuseum Hittisau erhält 35.000 Euro Förderung

31. August 2006, 19:07
posten

Vorarlberg unterstützt Museum als unverzichtbare Partnereinrichtung in der Gender- und Frauenarbeit

Bregenz - Das Frauenmuseum in Hittisau wird heuer vom Land Vorarlberg mit einem Beitrag in Höhe von 35.000 Euro gefördert, wie Landesrätin Greti Schmid in einer Aussendung mittteilte. "In den sechs Jahren seines Bestehen hat sich dieses österreichweit erste Frauenmuseum nicht nur zu einer fixen Größe in der Vorarlberger Museumslandschaft, sondern auch zu einer unverzichtbaren Partnereinrichtung in der Gender- und Frauenarbeit entwickelt", so Schmid.

"Wertvolle Anregungen"

In den letzten Jahren haben 32.000 Besucherinnen und Besucher den Weg ins Frauenmuseum nach Hittisau gefunden, das nach wie vor das einzige Museum seiner Art in Österreich ist. Die klassischen Aufgaben eines Museums - Sammeln, Bewahren, Vermitteln - werden durch eine rege Forschungs-, Dokumentations- und Bildungstätigkeit ergänzt. "Die gesellschaftliche Diskussion um geschlechtsspezifische Rollenbilder und um die Chancengleichheit der Geschlechter erhält durch die Arbeit des Frauenmuseums immer wieder wertvolle Anregungen", betont Landesrätin Schmid.

Ausstellungen

Im laufenden Jahr bringt das Frauenmuseum neben vielen Veranstaltungen zwei Ausstellungen: Unter dem Titel "Philosophinnen - Liebhaberinnen der Weisheit" werden 28 Philosophinnen von der Antike bis zur Moderne in einer Wanderausstellung vorgestellt. Als Beitrag zur politischen Bildung versteht sich die Ausstellung "Europa als Friedensprojekt". Sie ist europäischen Frauen gewidmet, die einen Beitrag zum Frieden geleistet haben. (red)

  • Im Laufenden Jahr werden noch zwei Ausstellungen im Frauenmuseum gezeigt: "Philosophinnen -
Liebhaberinnen der Weisheit" und "Europa als
Friedensprojekt".
    foto: standard
    Im Laufenden Jahr werden noch zwei Ausstellungen im Frauenmuseum gezeigt: "Philosophinnen - Liebhaberinnen der Weisheit" und "Europa als Friedensprojekt".
Share if you care.