Marke Schüssel in Problemen - Von Luigi Schober

31. August 2006, 11:19
79 Postings

Young & Rubicam-Chef: Nur elf Prozent haben eine positive Einstellung zum Kanzler

Young & Rubicam-Chef Luigi Schober über Wertekern­probleme der Marke Wolfgang Schüssel. Eine Antwort von Wolfgang Slupetzky lesen Sie Donnerstag im werblog. Der frühere Ogilvy-Chef ist mit seiner Agentur campdavid für die ÖVP-Kampagne zuständig.

Trennlinie

Laut neuester Befragungen haben zur Marke Wolfgang Schüssel 32 Prozent eine negative und nur elf Prozent eine positive Einstellung.

Das initiiert, daß die Marke ernsthafte Wertekernprobleme hat, die durch die Pflegedebatte ungewöhnlich schnell schlagend wurden.

Wertekernprobleme kann man kurzfristig nicht reparieren, deshalb bin ich schon sehr gespannt auf den Wahlkampf.

P.S: Die mit Abstand führende Politmarke ist die Marke SPÖ, die mit 51 Prozent vor allen anderen bevorzugt wird.

Zur Person
Alois Schober ist Managing Director der Gruppe Young & Rubicam in Österreich und entwickelt die SP-Werbekampagne zur Nationalratswahl.

werblog
Hier machen sich Agenturchefs und Kreative Gedanken über Werbung und die Welt.

Zum Thema
"Sie haben gelogen, Herr Bundeskanzler": Schüssel in sieben SPÖ-Werbespots

  • Artikelbild
    foto: y&r
Share if you care.