Intel greift nach Server-Performance-Krone

1. Oktober 2006, 11:02
6 Postings

Neue Xeons setzen auf größeren Cache und wollen AMDs beliebten Opterons den Markt streitig machen

Intel präsentiert seine neuen High-End Server-Prozessoren "Tulsa" aus der Xeon-Familie. Mit den Dual-Core-Chips, die speziell für Vier-Prozessor-Systeme ausgelegt wurden, will der Chip-Gigant dem immer präsenter werdenden Rivalen AMD das Wasser abgraben. AMD hatte seit seinem Einstieg in den Servermarkt bis jetzt rund 26 Prozent Marktanteil erwirtschaftet. Alle vier großen Serverhersteller, darunter Dell und HP, verbauen Prozessoren des Konzerns.

Schneller dank größerem Cache

Die neuen Chips von Intel, offiziell Xeon 7100 genannt, sollen nach eigenen Angaben bei Datenbank-Operationen 17 Prozent, bei Java-Anwendungen 42 Prozent schneller arbeiten als die Opteron-Prozessoren von AMD. Intel setzt dabei auf einen größeren L3-Cache (4MB bis 16MB beim teuersten Modell) samt "Cache Safe Technologie" und einen optimierten Fertigungsprozess von 65-nanometer. Durch den hohen Cache von 16 MB verbraucht das Xeon-Spitzenmodell immer noch 150 Watt im Leerlauf.

Preise

Die Taktraten beginnen bei 2,6 GHz für das schwächste Modell 7110 und enden bei den 3,4 GHz der stärksten Version 7140. Die Preisspanne reicht dabei von 856 Dollar bis 1980 Dollar, die Prozessoren sind ab sofort verfügbar. (red)

  • Artikelbild
    intel
Share if you care.