Drittes Doppel-Gold für Werth

25. August 2006, 20:06
posten

Deutsche sicherte sich in Aachen nach dem Gold in der Mannschaft auch den Einzel-Titel - Max-Theurer verpatzte Vorstellung

Aachen - Die Deutsche Isabell Werth hat ihr grandioses Comeback am Freitag in Aachen mit der zweiten Goldmedaille innerhalb von drei Tagen gekrönt. Die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt, die zuletzt häufiger zuschauen musste, eroberte bei den Weltmeisterschaften schon ihr drittes Doppel-WM-Gold. Mit Satchmo erreichte die 37-Jährige im Grand Prix Special 79,480 Prozentpunkte und verwies die Niederländerin Anky van Grunsven mit Salinero (77,800) und den Dänen Andreas Helgstrand mit Matine (76,560) auf die Plätze.

Victoria Max-Theurer vermochte mit Falcao vor 45.000 Zuschauern nicht an die Leistung des Grand Prix (19.) anzuschließen und war mit Rang 29 unzufrieden. Einige kleine Fehler und ein Angaloppieren in der letzten Trabverstärkung hatten den Traum von den Top 15 und die Qualifikation für die Kür am Samstag zunichte gemacht.

"Falci war heiß, aber passagenweise ging er exzellent. Die TV-Kameras waren heute mit grünen Tüchern gegen den Regen verhangen. Bei einem Kameraschwenk am Ende ist er so erschrocken, dass er angaloppierte", sagte Österreichs einzige TeilnehmerIn in diesem Bewerb.

In der Vielseitigkeit lieferte Harald Ambros mit seiner Miss Ferrari in der Dressur eine solide Leistung ab. Das Duo, dessen Stärken erst kommen, rangierte nach dem ersten der drei Teilbewerbe an der 40. Stelle. (APA)

Ergebnisse der Reitsport-WM in Aachen vom Freitag:

  • Dressur - Grand Prix Special (Einzel-Entscheidung in der klassischen Disziplin): 1. Isabell Werth (GER) Satchmo 79,480 Prozentpunkte - 2. Anky van Grunsven (NED) Salinero 77,800 - 3. Andreas Helgstrand (DEN) Matine 76,560 - 4. Steffen Peters (USA) Floriano 75,200 - 5. Nadine Capellmann (GER) Elvis 74,760 - 6. Silvia Ikle (SUI) Salieri 73,720. Weiter: 29. Victoria Max-Theurer (AUT) Falcao 65,240. Nach Grand Prix ausgeschieden u.a.: 51. Evelyn Haim-Swarovski (AUT) - 54. Nina Stadlinger (AUT) Egalite 62,500 - 66. Caroline Kottas-Heldenberg (AUT) Exupery.

    Die besten 15 für Kür um Einzelmedaillen am Samstag qualifiziert.

    • Die Doppel-Weltmeisterin den Tränen nah.

      Die Doppel-Weltmeisterin den Tränen nah.

    Share if you care.