Aufregung um knallrote Plakate

1. Oktober 2006, 21:22
81 Postings

Hoteliers werden politisch - Ab in die Online-Wahlkabine

Die ÖVP empört sich über jene knallroten Plakate der SPÖ, die seit kurzem parallel zu den Sujets, die Parteichef Alfred Gusenbauer im Gespräch mit Menschen zeigen, aufgehängt wurden. Darauf sind Botschaften zu sehen wie "Die ÖVP wird unser Wasser verkaufen", "Die ÖVP wird Schulgeld einführen", "Die ÖVP wird die PKW-Maut einführen" und "Die ÖVP plant die nächste Belastungswelle".

"Das ist Lügenpropaganda. Nichts von dem, was die SPÖ behauptet, ist vonseiten der ÖVP geplant", ärgert sich ÖVP-General Reinhold Lopatka. Reaktion der SPÖ: "Wir haben für alle Behauptungen Belege, etwa aus der wirtschaftspolitischen Agenda der ÖVP von 2005."

Hoteliers werden politisch

Normalerweise ist es Sache der Betriebsräte und nicht der Arbeitgeber, für die Wahl-Mobilisierung ihrer Mitarbeiter zu sorgen. Manche Unternehmen verbannen Politiker im Wahlkampf sogar ganz aus ihren Betrieben. Die österreichische Hoteliervereinigung, ein parteiunabhängiger Verein, in der mehr als tausend Betriebe organisiert sind, sieht das anders: Sie startet gerade eine Kampagne , um ihre Mitarbeiter zum Ankreuzen zu motivieren.

Zehn Fragen in eigener Sache wurden an alle Parteien gestellt (etwa: "Was werden Sie für den Tourismus-Arbeitsmarkt unternehmen?"); die Antworten ergingen als Entscheidungshilfe an alle Hotelbetriebe. Fazit: Am tourismusfreundlichsten erwiesen sich BZÖ und ÖVP; SPÖ und Grüne liegen im Mittelfeld. Schlusslicht: FPÖ.

Ab in die Online-Wahlkabine

Zeit zur Entscheidungsfindung, bei welcher Partei man das Kreuzerl macht, gibt es noch genug. Für jene, die sich nicht sicher sind, können schon einmal in die "Internetwahlkabine" unter wahlkabine.at schauen, die auch diesmal wieder von der Donau-Universität Krems und dem Instituts für Neue Kulturtechnologien entwickelt wurde. Anhand von 26 Fragen kann man sein Parteiprofil entwickeln - Überraschungen sind nicht ausgeschlossen. (red/tó/DER STANDARD, Printausgabe, 25.8.2006)

Share if you care.