29. November 2006, 16:52
16 Postings
Wien - Mängel "bei der Qualitätssicherung, der Personalstruktur und der finanziellen Absicherung" führten laut der Präsidentin des Österreichischen Akkreditierungsrats (ÖAR), Hannelore Weck-Hannemann, zur Absage an die Imadec University, weiter als Privat-Uni agieren zu dürfen. Der "selbstverständlich ausführlichere" Bescheid bedürfe nur noch der Genehmigung durch Ministerin Elisabeth Gehrer. Es habe sich, trotz nachgereichter Unterlagen, das Urteil vom Mai bestätigt: Die Lizenz der Imadec lief mit 2. Jänner aus, die Verleihung akademischer Grade war seit damals unzulässig.

Imadec-Rektor Christian Joksch ist empört. "Zeitgerecht", im September, habe er den Antrag auf Reakkreditierung für weitere fünf Jahre eingebracht. "Der Rat hätte bis Dezember entscheiden können."

ÖAR-Geschäftsstellenleiterin Elisabeth Fiorioli gibt eine Verfahrensdauer von zumindest sechs, "durchschnittlich neun Monaten" an. "Internationale Gutachter sind einzubeziehen." Für den Rat hätten Verzögerungen Konsequenzen, "wenn es unsere Schuld ist". Man empfehle, "ein Jahr vorher einzureichen".

Indes wettert Joksch, die acht Ratsmitglieder seien "Leute, die der Imadec Böses wünschen". Mehr noch, würden durch Bundesländer finanzierte Unis den Privaten gegenüber stets bevorzugt.

Illustre Gesellschaft

Der Lehrbetrieb, der einen Sohn des libyschen Staatschefs Muammar el Gaddafi zu seinen Absolventen zählt und dessen Ehrenpräsident Otto von Habsburg ist, sei nicht bedroht. Joksch wähnt die Imadec "im laufenden Verfahren". Inskriptionen werden angenommen, die Masterstudien liefen als "Lehrgänge universitären Charakters" (LUC). Eine entsprechende Verordnung komme "demnächst".

Das Bildungsministerium widerspricht: LUCs laufen am 31. Dezember 2010 aus, so der Leiter der Studienrechtsabteilung, Erwin Neumeister. Ausschließlich "Anträge bis zum 31. Dezember 2003 werden noch bearbeitet." (mad/DER STANDARD Printausgabe, 25. August 2006)

  • Die IMADEC University darf künftig nicht mehr als Privatuni bezeichnet werden.
    foto: imadec

    Die IMADEC University darf künftig nicht mehr als Privatuni bezeichnet werden.

Share if you care.