Angebliche Morddrohung gegen Strache

1. Oktober 2006, 21:22
23 Postings

Kuntzl führt Wiener SP-Liste an - Molterer sieht "Koalition gegen ÖVP"

Morddrohung gegen Strache

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache soll am Wochenende Morddrohungen erhalten haben. In der Nacht auf Sonntag soll ihn während einer Autobahnfahrt von der Steiermark nach Wien ein "Mann mit ausländischem Akzent" mehrmals angerufen und ihn mit der Ermordung gedroht haben. Das Wiener Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorbekämpfung prüft den Fall.

Kuntzl führt Wiener SP-Liste an

Kultursprecherin Christine Muttonen ist die Erste auf dem Listenplatz der SPÖ Kärnten, die Wiener Landesliste der SPÖ wird von Familiensprecherin Andrea Kuntzl angeführt werden.

Frist für Auslandsösterreicher

Auslandsösterreicher, die bei der Nationalratswahl ihre Stimme abgeben wollen, müssen in die Auslands-Wählerevidenz eingetragen sein. Anträge für die Aufnahme in die Evidenz müssen bis 31. August bei der zuständigen Gemeinde eingelangt sein - per Post, über die österreichische Vertretungsbehörde oder elektronisch.

Kosten für Bund und Gemeinden

Zwischen zehn und elf Millionen Euro dürfte die Nationalratswahl Bund, Länder und Gemeinden kosten. Auf den Bund entfallen rund vier Millionen Euro, die Druckkosten für die Stimmzettel und der Kostenersatz an die Kommunen.

Koalition gegen ÖVP

Für ÖVP-Klubchef Wilhelm Molterer zeigt das Ergebnis der ORF-Generaldirektorwahl, dass eine "Koalition gegen die ÖVP" nach der Nationalratswahl möglich sei. "Gegen alle Prinzipien" seien SPÖ und Grüne mit FPÖ und BZÖ "Hand in Hand" marschiert, sagte Molterer. (DER STANDARD, Printausgabe, 22.8.2006)

Zum Thema:

ORF-Wahl

Share if you care.