Erste Spur nach Überfall auf Frau in der Tiefgarage

23. August 2006, 08:55
8 Postings

Polizei sucht "auffälligen Mann" - Verdächtiger soll Garage in Wien fluchtartig verlassen haben

Rund einen Monat nach dem blutigen Überfall auf eine Frau in einer Wiener Tiefgarage hat die Polizei nun eine Spur - die allerdings noch recht vage ist. Ein rund 1,90 Meter großer Mann wird als Zeuge gesucht. Der Hintergrund des Überfalls auf die 36-jährige Angestellte Irene F. dürfte eher ein missglückter Raub sein, glauben die Ermittler mittlerweile.

"Wir haben in der Zwischenzeit fast alle Personen, die in der Zeit bis eine Stunde nach der Tat die Garage verlassen haben, identifizieren können. Bis auf diesen Mann", gesteht Ernst Hoffmann von der Kriminaldirektion 1 ein. Etwa zehn Minuten, nachdem die junge Frau am 25. August gegen 17.30 Uhr vor ihrem Auto in der Tiefgarage unter dem Morzinplatz bewusstlos geschlagen worden war, stürmte der Unbekannte über die Stiege an die Oberfläche.

Nicht erkannt

Das Opfer, das nach der Attacke im Kofferraum ihres eigenen Autos eingeschlossen wurde, kennt den mit 1,90 Meter relativ großen Mann jedenfalls nicht. Ihren Angreifer hat Irene F., die einen Schädelbruch und eine Gehirnblutung erlitten hat, ebenfalls nicht erkannt, ein Beziehungsdelikt wird für die Exekutive immer unwahrscheinlicher.

Ein missglückter Raub oder Autoeinbruch wird damit als Hintergrund immer wahrscheinlicher, da die Tasche des Opfers bisher nicht entdeckt wurde. Ob der Unbekannte auf der Videoaufnahme die gesuchte Tasche in der Hand hält, ist angesichts der schlechten Aufnahmequalität nicht festzustellen. (Michael Möseneder/DER STANDARD-Printausgabe, 22.08.2006)

Hinweise auf die Identität des Mannes an die KD 1 unter der Nummer 01/31 310-33 146.
  • Artikelbild
    foto: bpd wien
  • Fast 1,90 Meter groß, mit schütterem Haar: Diesen Mann sucht die Polizei.
    foto: bpd wien

    Fast 1,90 Meter groß, mit schütterem Haar: Diesen Mann sucht die Polizei.

Share if you care.