Üppigkeit ist Trumpf

2. Jänner 2007, 13:34
2 Postings

Dicke Sofas, viele Kissen, Farbenmix oder Naturtöne sowie Kerzenleuchter: Die neuen Wohntrends setzen auf Behaglichkeit

Wien - Alles kommt wieder. Ob bei Kleidung oder Wohndesign, die Moden wiederholen sich, wenn auch in abgewandelter Form. Seit einiger Zeit macht sich beim Wohnen ein neuer Trend bemerkbar, der ein bisschen an Omas dicke Polstergarnitur mit blumig-bunten Kissen erinnert. Und in erweiterter Form an orientalisches Styling denken lässt.

"Typisch dafür sind große breite Sofas und Sessel, dicke Polster und viele Kissen. Besonders trendy dazu sind Kronleuchter mit Kerzen und vielen Prismen. Und nicht zu vergessen natürlich auch edle Stoffe für Vorhänge und Tischwäsche und barocke Rahmen und Spiegel. Sie runden den Trend zur neuen Üppigkeit sehr gut ab", erklärt Ute Stahmann, Chefredakteurin der Zeitschrift Wohnidee.

Ebenso passt der Ethno-Look gut in dieses Bild der "neuen Üppigkeit": Tierfiguren und Masken aus Afrika, grobes Geflecht sowie Lehm- und Terrakottatöne. "Wer es kontrastreicher liebt, bevorzugt möglicherweise den Schwarzweiß-Stil, eingerahmt von hochflorigen dicken Wollteppichen und Textilien mit Blumenmustern oder schönen Ornamenten", so Stahmann, die einige Kosten sparende Tipps bereit hält:

"Im Gegensatz zur Mode kann man sich im Wohnen natürlich nicht jedem Trend unterwerfen. Aber wenn die Möbel zum Beispiel nicht mehr ganz so neu sind, könnte man überlegen, ob man sie dunkelbraun beizt, was eben auch sehr trendy ist zur Zeit oder ihnen einen neuen Anstrich gibt in vielleicht Schwarz oder Weiß. Das Sofa könnte passend mit vielen Kissen ausgestattet werden. Es gibt ein großes Angebot an Accessoires, wie Vasen, Schalen und Objekten, die man passend zum bevorzugten Stil dekorieren kann." (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Orangetöne sind beim Wohnen nach wie vor "in".

Share if you care.