Belgier fordert: Weg mit der Caps-Lock-Taste

30. August 2006, 10:18
133 Postings

"Die Taste ist fett, sinnlos und hat keine Freunde"

Der belgische Unternehmer Pieter Hintjens hat es sich zum Ziel gesetzt, die Computertastaturen von seiner Meinung nach unnötigen Tasten zu befreien. Ganz oben auf seiner Liste steht die Caps-Lock- oder Feststelltaste. Nun hat er im Internet seine Anti-Caps-Lock-Kampagne gestartet und sucht nach Mitstreitern. Sein einfaches Argument für die Abschaffung: "Die Taste ist fett, sinnlos und hat keine Freunde."

Taste nicht mehr verbauen

Hintjens ist CEO der Open-Source-Schmiede iMatrix und will mit Sympathisanten seines Capsoff-Projektes Hersteller von Keyboards dazu zwingen, die Taste nicht mehr zu verbauen. Mit der Caps-Lock-Taste kann man auf automatische Großschreibung umschalten. Sie ist etwas größer als die anderen Tasten und liegt links auf dem Keyboard genau über der häufig gebrauchten Shift-Taste. Sie wird entsprechend häufig versehentlich gedrückt, was nach sich zieht, dass Textteile oder Programmzeilen gelöscht und neu geschrieben werden müssen, wenn der Fehler entdeckt wurde. Außerdem wirft Capsoff der Taste vor, sie sei verantwortlich für unzählige falsch eingegebene Passwörter.

Eine "Abscheulichkeit"

"Die Caps-Taste ist eine Abscheulichkeit", wettert Hintjens in seinem Blog. "Das wissen alle. Benutzt wird sie von kaum jemandem, außer von Online-Betrügern und Fortran-Programmierern." Nächstes Argument sind rüpelhafte Internet-User, die die durchgängige Großschrift als Ausdruck des virtuellen Schreiens in Chats und Foren verwenden. Dementsprechend lautet der Slogan der Kampagne auch STOP SHOUTING. Mit Briefen, Werbesites, Petitionen und viel Aktionismus will Hintjens sein Anliegen verwirklichen und die Welt der Tastaturen ändern: "Mit der Caps-Taste fangen wir an." Da diese ohnehin keine Anhänger hätte, sei sie ein leichtes Ziel. Danach soll die System-Request-Taste ins Fadenkreuz gerückt werden.

Die Anhänger von Caps-Lock

Die Kampagne hat mittlerweile heftige Diskussionen im Internet ausgelöst und es haben sich schon Anhänger der Taste gefunden, die auf die Notwendigkeit von Caps-Lock hinweisen. So sei sie für manche Programmierarbeiten unerlässlich. "Ich sehe dabei überhaupt kein Problem. Die Caps-Lock-Taste ist eben da, und die Leute können sich selbst aussuchen, ob sie sie verwenden wollen oder nicht", zitiert das Gadget-Weblog Engadget den Designer Joel East vom Tastaturhersteller Ikey. Außerdem könne sie bei Nichtgefallen umprogrammiert werden. Windows-User müssen dazu einen Eintrag in der Systemregistrierung ändern. Unter Linux gibt es Shellbefehle, um die Taste zu deaktivieren. Mac-OS-X-User können der Taste in den Systemeinstellungen komfortabel eine andere Funktion zuordnen.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.