Cap: Koalition mit ÖVP oder Grünen

29. August 2006, 16:50
77 Postings

Alles andere wäre "weder politisch gewollt noch mehrheitsfähig" - ORF-Regenbogen hat mit Koalitionen nach der Wahl "nichts zu tun"

Wien - Der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Josef Cap ist Samstag im ORF-"Journal zu Gast" Aussagen entgegen getreten, dass nach der "Regenbogen-Koalition" bei der ORF-Wahl für die SPÖ nun auch eine Regierungszusammenarbeit mit dem BZÖ in Frage käme. Für die ORF-Wahl habe es zwar "sehr konstruktive Gespräche" mit BZÖ-Chef Peter Westenthaler gegeben. Das habe aber "mit allfälligen Koalitionen nach der Wahl überhaupt nichts zu tun". Da sehe die SPÖ nur zwei Optionen, Rot-Schwarz und Rot-Grün.

Alles andere wäre nämlich "weder politisch gewollt", noch werde es dafür voraussichtlich eine Mehrheit geben, erklärte Cap.

"Will mich an keiner Lotterie beteiligen"

Auch wenn ÖVP-Klubobmann Willi Molterer sich jüngst dagegen ausgesprochen hat, ist für Cap "selbstverständlich" auch die Große Koalition eine Option. Auf die Frage, ob die SPÖ auch als zweitstärkste in die Regierung soll, ging er nicht ein, "ich will mich an keiner Lotterie beteiligen". Aber er nannte Bedingungen für eine Zusammenarbeit: Einen "Kurswechsel" in der Regierungspolitik - und "unbedingt" wolle die SPÖ auch die Abschaffung der Studiengebühren und den Ausstieg aus dem Eurofighter-Vertrag. (APA)

  • Die SPÖ sieht laut ihrem Klubobmann für eine Koalition nur zwei Optionen: Rot-Schwarz und Rot-Grün.
    foto: der standard/corn

    Die SPÖ sieht laut ihrem Klubobmann für eine Koalition nur zwei Optionen: Rot-Schwarz und Rot-Grün.

Share if you care.