Ubuntu - Hype oder echte Alternative?

12. Oktober 2006, 14:20
22 Postings

Die Linux-Distribution erfreut sich großer Beliebtheit - Kritiker sprechen von Marketinghype

In seinem Blog mit dem Titel "Is the word Ubuntu in "Ubuntu Linux" over-hyped ? Decide for yourselves" beschäftigt sich der Autor mit der Frage wie wichtig Ubuntu wirklich ist beziehungsweise ob hinter der Linux-Distribution nur ein großer Marketinghype steckt.

Alles nur Marketing

Der Autor, ein Ubuntu-Anhänger der ersten Stunde, geht dabei auf einen Artikel ein, der Ubuntu mit Debian vergleicht und zum Schluss kommt, dass Ubuntu nur ein großes Marketinggebilde ist. Aus Sicht des Bloggers stellt sich die Realität allerdings anders dar. Ubuntu habe viele Fans gewinnen können und sei eine wirkliche Alternative zu Windows und den anderen Distributionen geworden.

Die Vorteile

Der Autor, der selbst noch andere Linux-Distributionen verwendet, sieht folgende Vorteile, die für Ubuntu - im Vergleich zu anderen Distributionen - sprechen:

  • Ubuntu wird an alle Interessierten auch kostenlos auf CD geliefert
  • Beim Design waren die HeimanwenderInnen die Hauptzielgruppe
  • Eine exzellente Hardware-Erkennung
  • Eine starke UserInnen-Community
  • Die Integration der aktuellsten Softwareversionen in den Paketen
  • Die Verbindung von Linux und dem Bantuwort "Ubuntu" zu einer Einheit, die von den AnwenderInnen verstanden, nachvollzogen und gelebt werden können.(red)
    • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.