Robbie - oder nicht Robbie?

21. August 2006, 12:37
3 Postings

Mister Williams' Vorband Basement Jaxx gastiert nach dem Freitagskonzert als DJs im Flex

Die so genannte Robbie-Mania, die vom ORF-Wetterbericht bis zum Bassenagespräch alles infiziert, macht auch vor dieser, ansonsten eher der Sub- und Clubkultur verpflichteten Glosse nicht halt. Es verhält sich nämlich so, dass als Vorprogramm des britischen Superstars die beiden Produzenten Felix Buxton und Simon Ratcliffe verpflichtet wurden - besser bekannt als Basement Jaxx und als solche vor allem im Genre House als Stars gehandelt.

Diese werden - und das ist hochoffiziell und mit allem Pipapo abgesegnet - am Freitagabend nach ihrer Verpflichtung im Ernst-Happel-Stadion im Flex ans Gerät treten, und dort ein DJ-Set spielen. So weit, so wenig aufregend. Aber: Im schärfsten Club des Landes wurde bereits telefonisch angefragt, ob es ein Problem gäbe, wenn dort, gegen Mitternacht, an die 40 Personen mit einem sehr besonderen Gast in ihrer Mitte auftauchen würden. Es gäbe kein Problem, war die Antwort. Mehr wollen und können wir an dieser Stelle nicht sagen. Wie heißt's im Glücksspiel so schön: Alles ist möglich. (flu/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 18.8.2006)

18. 8. 23.00
Flex, 1., Donaukanal/Augartenbrücke.
  • Sieht nach Humtata aus, ist aber die Vorband von Robbie Williams: Basement Jaxx, auch im Flex.
    foto: beeden

    Sieht nach Humtata aus, ist aber die Vorband von Robbie Williams: Basement Jaxx, auch im Flex.

Share if you care.