"Pod" ist unser Wort

27. November 2006, 15:28
30 Postings

Apple verfolgt härtere Wege zum Schutz ihrer Namensrechte - Zwei Klein-Unternehmen betroffen

Praktisch im Fahrwasser von Googles Anti-"googeln"-Kampagne setzte Apple seine Ruder in Bewegung sich den Namen seines Musik-Players iPod strenger abzusichern. Mindestens zwei Unternehmen erhielten Briefe von Anwälten des IT-Konzeners, in denen sie dazu aufgefordert wurden das Wort Pod (engl. für Hülse, Schale) aus den Bezeichnungen ihrer Produkte zu entfernen.

klein, flach, rechteckig...

Eine der betroffenen Firmen - Mach 5 stellt ein Gerät zum kabellosen Auslesen von statistischen Daten aus Spielautomaten her, genannt "Profit-Pod". Laut dem Warnschreiben, befürchtet Apple Verwechslungsgefahr, da das angesprochene Produkt ebenfalls klein, flach, rechteckig mit abgerundeten Ecken und mit einem Display versehen ist.

Enge Hülse

Im anderen Fall handelt es sich um Schutzhüllen für Laptops mit dem Namen TightPod (engl. für enge Hülse bzw. Schale). Terry Wilson, Produzentin der Hüllen, gab in ihrem Antrag auf Markenregistrierung an, dass sich die kleinste TightPod-Hülle auch für Musikplayer eigne. Apple ist das nicht lizenzierte Täschchen ein Dorn im Auge und besteht auf die Streichung dieser Referenz aus dem Antrag.

Ganz Normal

Markenrechtsexpertin Sarah Wright bestätigte gegenüber ZDNet, dass es normal für große Unternehmen sei, solche Maßnahmen zum Schutz ihrer Markennamen zu setzen, um nicht den Anspruch an ihnen zu verlieren. Gleichzeitig sie schloss jedoch aus, dass es im Sinne Apples sei, die beiden Fälle vor Gericht zu führen. (red)

  • "iPod" vs. "Profit-Pod" - Verwechslungsgefahr?
    mach 5

    "iPod" vs. "Profit-Pod" - Verwechslungsgefahr?

  • Enge Hüllen für Laptops und iPods - "Tightpods"
    tightpod.com

    Enge Hüllen für Laptops und iPods - "Tightpods"

Share if you care.