Erste Aufnahme des jungen Universums ausgezeichnet

16. August 2006, 12:23
18 Postings

Team des Forschungssatelliten "COBE" erhielt Gruber-Preis für Kosmologie für Beweis, dass das Universum in einem heißen Urknall entstanden ist

Prag - Für ein erstes detailliertes Bild des jungen Universums hat das Team des Forschungssatelliten "COBE" den mit 250.000 US-Dollar (knapp 200.000 Euro) dotierten Gruber-Preis für Kosmologie bekommen. Die Auszeichnung wurde am Dienstag bei der Vollversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU) in Prag vergeben. Der 1989 gestartete Satellit "COBE" wies unter anderem nach, dass das Universum in einem heißen Urknall entstanden ist.

Alter des Alls

Das "Babybild" zeigt, dass die Materie im jungen Weltall heiß, dicht und fast gleichförmig verteilt war. Grob zu erkennen waren darauf auch bereits erste Verdichtungen der Materie, aus denen sich im Laufe der Äonen Galaxien und Sterne zusammenballten, die wir zum Teil auch heute noch am Nachthimmel sehen. Der "COBE"-Nachfolger "WMAP" (Wilkinson Microwave Anisotropy Probe) analysierte diese ungleichmäßige Verteilung der Materie dann im Detail und bestimmte daraus unter anderem das Alter des Alls mit zuvor unerreichter Genauigkeit auf 13,7 Milliarden Jahre. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Resultate der Aufnahme mittels Wilkinson Microwave Anisotropy Probe (WMAP), dem Folgeprojekt des eben ausgezeichneten COBEs: Wärmere (rote) Bereiche, kältere (blaue) Bereiche sowie weiße Abschnitte kennzeichnen das Jugendbild des Weltalls.

  • Die Auswertungen von Bildern und Daten der Wilkinson-Mikrowellen-Anisotropen-Sonde (WMAP-Sonde) der Nasa wurden bereits 2003 vom Fachmagazin "Science" zu den bedeutendsten wissenschaftlichen Arbeiten des Jahres gekürt.
    foto: standard/wmar/nasa

    Die Auswertungen von Bildern und Daten der Wilkinson-Mikrowellen-Anisotropen-Sonde (WMAP-Sonde) der Nasa wurden bereits 2003 vom Fachmagazin "Science" zu den bedeutendsten wissenschaftlichen Arbeiten des Jahres gekürt.

Share if you care.