Hewlett-Packard: gute Geschäfte mit Linux

2. Oktober 2006, 11:23
1 Posting

In den letzten acht Jahren wurden 1,5 Millionen Linux-Server verkauft - Künftig wird auch Debian vertrieben

Hewlett-Packard erweitert seine Unterstützung für Linux. Künftig unterstützt und vertreibt das Unternehmen auch Debian Linux. So werden Proliant-Server und Blade-Systeme wahlweise mit Debian bestückt. Dies teilte HP zum Start der Linuxworld Expo in San Francisco mit.

Regional

Neben Debian vertreibt HP auch Linux-Distributionen von Red Hat und Novell. Debian soll über regionale Vertriebspartner angeboten werden.

1,5 Millionen Server

HP setzt seit Jahren auch auf Linux als Serverbetriebssystem. In den letzten acht Jahre wurden insgesamt 1,5 Millionen Server mit dem freien Betriebssystem verkauft – der Umsatz betrug 6,2 Milliarden Dollar. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.