Gegen Menschenhandel

19. Juni 2000, 13:41

EU-Parlamentschefin ist erschüttert über Flüchtlingstragödie von Dover

Feira - Die Präsidentin des Europäischen Parlaments, Nicole Fontaine, hat sich bestürzt über die Flüchtlingstragödie im Hafen von Dover gezeigt. "Das ist ein erschütterndes Drama", sagte sie beim EU-Gipfel in Feira am Montag. Auch sie fühle sich verantwortlich. Einen solchen Menschenhandel dürfe es nicht geben. Die Europäische Union müsse sich bemühen, die Gräben zwischen armen und reichen Ländern zu schließen.

Der britische Zoll hatte im Gefriercontainer eines holländischen Gemüsetransporters bei einer Routinekontrolle im Fährhafen von Dover die Leichen von 54 Männern und vier Frauen entdeckt, die vermutlich als illegale Einwanderer ins Land geschmuggelt werden sollten. Zwei Männer überlebten die Reise. (APA/dpa)

Share if you care.