"Wien wirbt anders"

28. August 2006, 15:43
13 Postings

Euro RSCG toppt bei Rolling-Board-Kreativwettbewerb von Stadt Wien und Gewista

"Eine leuchtende Idee - eine Glühbirne. Und ein Wunderbaum neben zwei verdutzten Mitarbeitern der Müllabfuhr": Mit diesem Sujet holte sich das Kreativteam von Euro RSCG den ersten Preis bei einem Kreativwettbewerb, zu dem der PID (Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien) und die Gewista geladen hatten.

Das Motto: "Wien wirbt anders", getreu der Key-Message der Stadt "Wien ist anders". Insgesamt acht Teams von großen Kreativagenturen sowie 17 kreative junge Designer waren zum Ideenwettbewerb angetreten. Der Preis: eine Out of home-Kampagne der Gewista im August 2006.

Die Fachjury – darunter neben Gewista Generaldirektor Karl Javurek auch PID-Chef Rudolf Mathias – setzte sich aus Vertretern der Marketing- und Werbebranche zusammen.

Platz zwei für das Kommunikationsbüro vor Strobelgasse

Der Erfolg für Euro RSCG fiel denkbar knapp aus, ein Punkt Vorsprung vor dem Kommunikationsbüro GmbH 3er-Team, das einen eiligen U-Bahn-Nutzer zeigt, mit einem schmetterlingsähnlichen, gescribbelten Ballettrockerl. Und dem Slogan "Eine Kunst, in Wien kein Künstler zu sein". An die dritte Stelle setzte sich die Strobelgasse mit "Raum für Ideen", das eine Montage des Riesenrades im Weltraum zeigt.

Alle drei Sujets sind sowohl an den Stadteinfahrten als auch an City Lights an besonders gut gestreuten Standorten zu sehen – einen ganzen Sommer lang. (red)

  • Artikelbild
    foto: gewista
  • Artikelbild
    foto: gewista
  • Artikelbild
    foto: gewista
Share if you care.