"Ostblock-Bräute" sind besser

11. August 2006, 13:48
694 Postings

Partner-Agentur empfiehlt osteuropäische Frauen, weil sie dem Feminismus ferne stünden - Dafür gibt's eine Zitrone

Wie hätten Sie's denn gern? Angepasst, anschmiegsam, gehorsam, dienend, anspruchslos in jeder Hinsicht? Vor allem bescheiden und keinesfalls kritisch? Gilt doch Bescheidenheit von jeher als Zier, insbesondere für das weibliche Geschlecht, wo doch die Frau an sich eine solche zu sein hat. Bescheiden sowohl den geistigen Anspruch als auch die materielle Ebene betreffend?

Wenn die Frau Ihrer Träume solche und ähnliche Attribute aufweisen soll, Sie aber bislang vergebens danach gesucht haben, verzweifeln Sie nicht! Die Partner-Agentur "Romantic Future" wird für Sie fündig, ganz bestimmt. Denn die Ursache Ihrer Misserfolge ist wahrscheinlich rein örtlich bedingt, wie Sie gleich erleichtert erfahren werden:

"Es gibt einige Gründe, warum die Suche nach osteuropäischen Bräuten mit uns erfolgreicher ist, als irgendwo anders zu suchen", heißt es auf der Homepage von "Romantic Future". Denn: "Osteuropäische Frauen unterscheiden sich von ihren westlichen Gegenübern dadurch, dass sie vom Feminismus und Materialismus nicht ungünstig beeinflusst werden. Aufrichtige Frauen im Westen zu finden, die mit diesen Einflüssen nicht belastet sind, ist wirklich schwierig. Zudem werden Sie feststellen, wie unsere Frauen mit den mehr traditionellen Werten der Ehrlichkeit, des Charakters und des Respekts gegenüber ihrem Partner / Gemahl überströmen. Diese Aspekte beantworten die Frage, warum immer mehr, im Westen ansässige Männer ihre Traumpartnerinnen mit uns suchen."

Na, jetzt haben Sie es endlich Schwarz auf Weiß, was Sie sich insgeheim schon länger denken: Der Feminismus hat die Frauen hierzulande denaturiert. Sie vom Weg der Gott gewollten und biologischen Ordnung der Geschlechter abgebracht. Und als ob des Übels dadurch nicht schon genug, gebärden sie sich darüber hinaus auch noch materialistisch. Geldgierig und dominant saugen sie die Männer aus, bis von ihnen nichts mehr übrig bleibt. Doch jetzt gibt es auch für Sie, werter Leser, wieder Hoffnung! Die gute "Vollblut-Frau" wartet schon an der Grenze auf Sie! (dabu)

  • 09.08.2006
    foto: montage diestandard.at
    09.08.2006
Share if you care.