24 Wahlkämpfe und Schotter-Expertin

1. Oktober 2006, 21:23
16 Postings

SPÖ-Klubobmann Josef Cap fühlt sich von den Ausgaben der Regierung für externe Berater, Peter Pilz von der Ablehnung des jüngsten Grün-Vorschlages provoziert

157 Millionen Euro habe die Regierung in den vergangenen sechs Jahren für externe Beratungsleistungen und Information laut SPÖ-Klubobmann Josef Cap ausgegeben. Dabei entfielen 50 Millionen auf externe Beratungsleistungen und 107 Millionen Euro auf Informationskampagnen. "Die Regierung hat also 24 Wahlkämpfe geführt. Cap sieht in der Höhe der Summe eine "Provokation, wie hier mit Steuergeldern umgegangen wird". Immerhin könnten die externen Beratungstätigkeiten auch von den "in höchstem Maße qualifizierten Beamten" durchgeführt werden. (sl/DER STANDARD, Printausgabe, 4.8.2006)

Schotter-Expertin

Provoziert fühlt sich offensichtlich auch Peter Pilz, der Sicherheitssprecher der Grünen. Nachdem ÖVP-Justizsprecherin Maria Fekter den Vorschlag der Grünen, lebenslange Haftstrafen abzuschaffen, als "grundsätzlich daneben" befand, ließ eine Reaktion nicht auf sich warten. Nicht nur Fekter schloss Diskussionen mit den Grünen über dieses Thema aus, nun will auch Peter Pilz nicht mehr mit der ÖVP-Justizsprecherin darüber diskutieren. "Frau Fekter ist eine hervorragende Expertin für oberösterreichische Schottergruben. Ich wünsche der Branche alles Gute", so Pilz. (APA/DER STANDARD, Printausgabe, 4.8.2006)

Share if you care.