"Du tippst, und ich sage wer du bist"

11. Oktober 2006, 14:34
8 Postings

Keyboard-Analyst Neal Krawetz sieht sich als Profiler - "Wie wenn die Blutspuren am Tatort gedeutet werden müssen"

Einer der bekannten Eröffnungssprecher auf der diesjährigen Black Hat-Konferenz war der bekannte Computerwissenschafter Neal Krawetz. Sein neuestes Forschungsgebiet ist die so genannte "Keyboard-Analyse". Frei nach dem Motto "Du tippst, und ich sage wer du bist" gelingt es Krawetz über die Textanalyse Angaben zum Verfasser zu machen.

"Weiblich, Linkshänderin und Musikerin

Laut Neal Krawetz ist es möglich, aus einem Blogeintrag herauszulesen, ob es sich bei dem/r SchreiberIn um einen Mann beziehungsweise eine Frau, eine/n Links- oder RechtshänderIn oder eine/n MusikerIn handelt. Die Keyboardanalyse sei keine Forensik, "da man nicht mit absoluter Sicherheit sagen kann, wer Autor eines Schädlings, Blogs oder einer Instant Message war, aber es ist eine Art von Profiling; wie am Tatort um Blutspuren mit einem Verdächtigen in Verbindung bringen zu können", so Krawetz.

Blogs

Im Rahmen seiner Demonstration verwendete der Experte Blogs von MySpace und analysierte den/die AutorIn. Es gebe einige Merkmale, die Rückschlüsse auf das Geschlecht erlauben, meint Krawetz. Männer würden bestimmte Wörter öfter als Frauen verwenden - als ein Beispiel von vielen. Nach seinen Untersuchungen würden rund 20 Prozent der Frauen in MySpace starke männliche Merkmale in ihren Blogs aufweisen, was bedeuten würde, dass sie lügen. Auch in der Analyse von Schädlingen wird dieses Verfahren angewandt um Rückschlüsse auf den Urheber oder die Urheberin zu gewinnen.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.