Negativpreis an Siemens für Patent auf mobiles Surfen im Internet

10. August 2006, 08:21
posten

Patent auf Austausch von Datenpaketen per Mobilfunknetz zwischen einem mobilen Client und einem Server

Der Negativpreis des Monats Juli von den Mitgliedern des nosoftwarepatents-award.com geht an Siemens. Das Unternehmen hatte bereits im Jahr 2004 ein Patent auf mobiles Surfen im Internet zugesprochen bekommen.

Kampagne

Im Rahmen der Kampagne der "Nosoftwarepatents-Awards" wählen TeilnehmerInnen ihre "Favoriten" für den Negativpreis. Im Juli entschieden sich 45 Prozent für das Siemens-Patent. Dieses bezieht sich auf ein "Verfahren zur Übertragung von Datenpaketen gemäß einem Paketdatendienst in einem für Sprach- und Datenübertragung vorgesehenen zellularen Mobilfunknetz". Die gemeinsame Übertragung von "Datenpaketen" und "Signalisierungsinformationen in einem Datenprotokoll" zwischen einem mobilen Client ("Teilnehmerstation") und einem Server ("gesonderter Dienstenetzknoten") steht dabei im Mittelpunkt. Damit sind nach Ansicht der Softwarepatent-Kritiker die Grundzüge der Netzwerkprotokolle beschrieben, die üblicherweise beim mobilen Zugriff auf Internet-Dienste verwendet werden. Auch im August darf wieder gewählt werden.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.