Erster "Hörspielbahnhof" wird eröffnet

1. August 2006, 16:01
1 Posting

In der Nähe von Berlin werden im einstigen Kaiserbahnhof wöchentlich Hörspiele aufgelegt

Joachimsthal - Ein historischer Bahnhof wird zum ersten "Hörspielbahnhof" Deutschlands: Im 1898 erbauten einstigen Kaiserbahnhof von Joachimsthal etwa 60 Kilometer nordöstlich von Berlin werden ab Freitag (4. August) wöchentlich Hörspiele aufgelegt. Zunächst bis zum 9. September kann man sich donnerstags bis samstags in dem Fachwerkbau Stücke für Kinder, aber auch Werke für Erwachsene anhören, etwas von Theodor Fontane, Stefan Heym und Christoph Hein. Zur Eröffnung lese Andreas Gläser aus seinem Werk "DJ Baufresse", sagte die Vorsitzende des Heimatvereins Joachimsthal, Irmhild Hergt, am Dienstag und bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Berliner Zeitung".

Der Bahnhof diente einst Kaiser Wilhelm II. zur Vorbereitung auf die Jagd in der Schorfheide. Das verzierte Gebäude liegt an der Bahnstrecke Eberswalde-Templin. Züge halten aber nur noch im Bedarfsfall. Laut Hergt hatte die Stadt Joachimsthal nach einer sinnvollen Nutzung für das Gebäude gesucht. Dabei sei die Idee mit dem Hörspielbahnhof entstanden. Bei der Umsetzung kooperierte die 3.800-Einwohner-Stadt mit dem Architekten Jens Franke, der bereits in Mecklenburg-Vorpommern Deutschlands erste Hörspielkirche eingerichtet hat. Das Projekt soll 2007 fortgeführt werden. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: joachimsthal.de
Share if you care.